Eine Woche Ausruhen...

(gesendet am 20. July 2009)

Einen schönen Nachmittag Euch allen,

hier kommt die vorerst letzte Ausgabe der Heimatpost, die auch dort geschrieben wurde. Das soll heißen, am Mittwoch geht's wieder zurück nach Lissabon, und das zugegebenermaßen recht schweren Herzens. Aber lang muß ich ja jetzt nicht mehr allein dort ausharren. Und: Ich werde jetzt wieder regelmäßiger schreiben, nachdem letzte Woche die Müdigkeit gesiegt und das Schreiben der Heimatpost verhindert hat.

Am Samstag war unsere kirchliche Hochzeit, und es ist ein schönes Gefühl, daß das meine Frau ist, die hinter mir auf dem Bett eingeschlafen ist. Gerade sind wir nämlich von einer Radltour zurückgekommen, wo ich ihr ein bißchen was von Ottobrunn und Neubiberg gezeigt hab. Man wird aus dem vorherrschenden Wetter echt nicht schlau, aber wir haben den Moment optimal genutzt, finde ich. Denn am Samstag beispielsweise hatte es hier nur so um die zehn Grad, und uns blieb keine andere Wahl, als in der Erdinger Therme herumzuhängen.

Besonders toll war letzte Woche auch, daß ich es doch noch geschafft hab, die ganzen Leut von der Tölzer Stadtkapelle zu sehen. Nicht in der Probe zwar, sondern auf dem Flugfeld in Erding, wo ich gleich mithelfen durfte, den russischen Präsidenten zu verabschieden, aber genauso herzlich. Allerdings auch mit einer Extraportion Heimweh...

Ausführlichere Infos zur Hochzeit bekommt Ihr dann nächste Woche. Zwar hätte ich genug Bilder, aber die lad ich hoch, wenn ich kommendes Wochenende wieder in Lissabon bin, als Strohwitwer und mit genug Zeit für solche Sachen. Aber zumindest verrat ich so viel, daß wir beide vollkommen glücklich sind, daß alles so gut geklappt hat -- um die Wahrheit zu sagen, entsteht hier eine ganz neue internationale Gruppe von Leuten, die sich auf unserer Hochzeit kennengelernt haben und unbedingt in Kontakt miteinander bleiben wollen! *strahl*

Liebe Grüße,

Euer Anderl