Vom Frühling in den Sommer? Jedenfalls fast...

(gesendet am 11. March 2009)

Servus alle miteinander!

Ein bißchen verspätet, dafür aber äußerst fröhlich, meld ich mich heute wieder aus dem sonnigen Süden. Und sonnig ist es jetzt wirklich; die Tageshöchstwerte liegen inzwischen bei 25 Grad, und bei den ausgedehnten Spaziergängen der letzten Woche haben wir gut Farbe bekommen.

"Wir", das heißt in diesem Fall "Melanie und ich", weil sie nämlich in den letzten sieben Tagen hier bei mir war. Und obwohl wir anfangs noch die Winterjacke gebraucht haben und ich mir außerdem einen sauberen Schnupfen geholt hab, ist dann letztendlich doch der Frühling wieder durchgebrochen und wir konnten kurzärmlig die Sonne genießen.

Am Sonntag waren wir abends im Kino und haben "Coraline" angeschaut, einen Animationsfilm -- auf Portugiesisch ohne Untertitel, dafür aber mit 3D-Brille. Ohne die Bilder zur Handlung hätten wir davon aber nicht viel verstanden. :-) Ein gutes Sprachtraining war es trotzdem, und wir haben außerdem gelernt, daß es in bezug auf eigene Kinder eine gute Idee ist, die Filme vorher selbst anzusehen. Für Sechsjährige, wie die Beschreibung uns eigentlich weismachen wollte, war der Film nämlich echt nix.

Im Tierpark waren wir auch, und ich hab zum ersten Mal außerhalb des Fernsehens Koalabären gesehen und rehähnliche Viecher mit weißen Streifen und komische Affen mit aufblasbaren Kehlkopfsäcken und Ameisenbären und weiße Tiger. Witzig war auch, unsere heimischen Hirsche dort im Gehege zu sehen. Und wir haben uns mit einem extrem neugierigen weißen Papageien angefreundet, der dann versucht hat, der Melli einen Grashalm zu schenken. Er hat ihn dann aber doch selbst behalten am Ende. :-) Und die Fütterung der Nilpferdbabies war auch einfach süß. Den großen Kritikpunkt am Lissaboner Zoo können wir jetzt allerdings auch bestätigen, nämlich den, daß die meisten Käfige viel zu klein sind.

Abgesehen davon waren wir viel draußen unterwegs: Sonntags nach dem Gottesdienst in unserem Stammlokal in Cascais, quer durch Lissabon zur Cidade Universitária und zurück, am Parque das Nações und auf der AgroTec, und so weiter. Und die namhaftesten Salsa-Bars haben wir jetzt auch ziemlich durch. ;-)

Ich wünsch Euch eine schöne restliche Woche und schick Euch ein bißchen von unserem vielen Sonnenschein hier mit!

Euer Andreas