Viel Musik

(gesendet am 20. October 2008)

Liebe Leute,

wegen eines Abgabetermins häng ich immer noch im Institut fest und ärger mich gerade, daß in letzter Zeit so häufig mein Fitneßstudio ausfällt. Aber als Ausgleich werde ich morgen vor dem Konzert noch gehen und am Mittwoch vor der Probe. Denn genau! Ab morgen gehen die wöchtentlichen Auftritte der Reunion Big Jazz Band wieder los. In dieser Saison (das heißt bis Januar) spielen wir quasi womponistenweise. Was bedeutet, daß morgen Count Basie und Pat Metheney dran sind und nächste Woche dann Pat Metheney und Oliver Nelson. Und dann halt so weiter.

Musiktechnisch geht es jetzt auch in der Kirche wieder vorwärts. Am Sonntag (also gestern) hatte ich die erste Probe mit Carina, wo wir dann Barockmärsche von Telemann angespielt haben, also sie mit der Orgel und ich mit der Pikkolotrompete. Darauf freu ich mich schon, wenn das erst mal wieder so richtig sitzt! :-)

Am Samstagabend gab es eine Einladung bei Mariam und Vahid, wo wir iranisches Essen genießen durften. Ich hab so viel geschwärmt, daß ich gleich noch die restliche Nachspeise mitbekommen habe. Anschließend waren wir alle noch im Kino bei "Lágrimas Negras" -- das ist ein Film, der sich gut mit dem Buena Vista Social Club vergleichen läßt. Also ganz viel Cuba, alte Männer und natürlich ganz, ganz viel gute Musik, so daß man sich unweigerlich bewegen mußte auf den engen Kinosesseln. Das war im São Jorge -- irgendwie hab ich da bisher noch gar keinen Film gesehen.

Der Samstag war an sich schon am Nachmittag bemerkenswert, und zwar insofern, als daß es aus Strömen geregnet und gehagelt hat. Angeblich war der Praça de Espanha total überflutet. Und bei uns auf der Straßenseite ist der Strom ausgefallen und dort (wo immer er auch hingefallen ist) auch für fünf Stunden geblieben ist. Das Witzige ist, daß auch die Ampeln an der Avenida Almirante Reis ausgefallen sind, und die Lisboetas dann wie die Inder mit ihren Autos hupend auf der Kreuzung herumstanden. :-)

Ja, am Sonntag hatten wir dann noch die Generalprobe von Metheney und Basie, und am Dienstag ist dann wie immer um halb elf (nachts) das erste Konzert. Ach ja, die Wand im Wohnzimmer hab ich jetzt auch eingefärbt -- terrakotta-organge. Ein Streifen waagrecht und einer senkrecht, und sie überkreuzen sich im linken oberen Eck. Sieht gut aus, find ich.

Ansonsten war in der letzten Woche nicht viel los. Pramod und Alex haben sich zu Ausbildern im Unterwasserhockey gemausert, aber ich hatte am Freitag keine Lust, mitzumachen. Naja, und außerdem war ich ja vorher schon beim Training...

So, ich wünsch Euch eine schöne Woche und schick Euch ganz viele Grüße aus Lissabon. Gestern nachmittag hatte es 27 Grad. Und zwar Celsius, nicht Kelvin (so wie in München).

Thchau todos,

Andreas