Viel los nach dem Urlaub...

(gesendet am 25. August 2008)

Meine lieben an Lissabon interessierten Leser,

auch von der vergangenen Woche gibt es einiges zu berichten, das ich Euch in all seiner Detailfülle nicht ersparen werde. Es ging schon damit los, daß ich mir von Malta eine leichte Erkältung und Halsweh mitgebracht hab, welches ich dann auskuriert habe, indem ich von Dienstag auf Mittwoch gleich mal wieder bis um zwanzig vor sechs in der Früh im Institut war. Am Mittwoch gings dann auch flott weiter nach dreieinhalb Stunden Schlaf. Ich sag's Euch, seelisch hab ich vielleicht noch keinen Urlaub nötig, aber körperlich könnt ich schon wieder einen brauchen.

Wegen dieser ganzen Nachtschichten wars dann auch erst ab Donnerstag wieder möglich, daß ich mir meinen Ausgleich im Fitneßstudio verschaffe, und entsprechend vermuskelkatert war auch das Wochenende. Bevor selbiges aber begonnen hat, war vorher nochmal ein Termin in unserer Traumwohnung. "Unserer", das heißt halt von den drei Leuten, die da zusammenziehen: Pramod, André und ich. Und so wird es auch sein; ab Freitag oder Samstag wohne ich nicht mehr in der Travessa das Freiras, sondern in der Rua Carlos Mardel Nº 59, 2º dto, 1900-118 Lisboa, Portugal. Ich möcht gar nicht erst anfangen, darüber zu schreiben, wie es in meiner gegenwärtigen Wohnung zugeht. Aber es wurde Zeit, was Neues zu finden. Und jetzt hab ich auch endlich mehr als genug Platz, um Leute übernachten lassen zu können. ;-)

Am Samstag hab ich erst nochmal ein paar Dinge eingekauft, um mir den Umzug zu erleichtern, und am späten Nachmittag haben mich dann Pramod und Charu mit zum Hindu-Tempel genommen. Der steht ein bißchen außerhalb in Lumiar -- ein beeindruckendes Gebäude. Wir haben erst in dem kleinen Restaurant (laut Pramod hat jeder Tempel eins) eine Kleinigkeit gegessen und waren dann im Tempel. Das war etwas ganz anderes als die Buddha-Tempel, die ich von Japan her in Erinnerung habe. Am Sonntag hab ich mich mit meinem Portugiesisch-Zeug aufgemacht nach Oeiras (dort hab ich letztes Jahr auch diesen Schnupperkurs im Windsurfen gemacht -- Leser der ersten Stunde werden sich erinnern *grins*), um mir dort beim Lernen die Sonne auf den Buckel scheinen zu lassen. Insofert denk ich schon, daß es mir gelungen ist, das Wochenende sinnvoll zu nutzen. Ich bin mal gespannt auf das nächste, und wie das mit dem Umzug klappt.

Viele liebe Grüße und eine schöne letzte Augustwoche!

Euer Anderl