Rotwein und Muskelkater -- eine ruhige Woche

(gesendet am 12. May 2008)

Guten Morgen zusammen!

Heute gibt's schon wieder einiges zu erzählen. Anfangen kann ich gleich beim Mittwoch, an dem ich bei einer phänomenal tollen Weinprobe mitgemacht habe: Zehn der hundert besten Rotweine Portugals. Leider ist aber meine Datei mit den Notizen gelöscht worden, als ich den Laptop von meinen persönlichen Daten befreit habe. Deswegen kann ich Euch jetzt gar nicht sagen, welcher der Weine mein persönlicher Bester war. :-(

Tja, das ist nämlich die andere Sache: Der Bildschirm von meinem Laptop (der gerade mal fünf Monate alt ist) taucht jede weiße Fläche in ein pinkfarbenes Streifenmuster, und deswegen muß der weg. Bislang hab ich ihn noch, und ich hab keinen blassen Schimmer davon, wie lange der Umtausch (laut Ricardo brauch ich mich nach portugiesischem Gesetz nicht mit einer Reparatur zufriedengeben) oder schlimmstenfalls die Reparatur dauern wird. Und weil ich auch im Institut keinen eigenen Rechner habe, kann es sein, daß deswegen sogar der Newsletter unterbrochen werden muß. Aber bisher geht's ja noch.

Seit Donnerstag ist das vom letzten Jahr schon bekannte wöchentliche Verschieben des caracois-Abenteuers wieder angesagt. Abwechselnd kündigen meine Kollegen an, "heut gehn wir und essen die schnecken", und dann kann wieder jemand nicht. Allerding war ich diesmal bei denen, die nicht konnten (oder wollten) auch dabei, muß ich gestehen.

Von diesem Wochenende gibt es wegen des Wetters nichts aufregenderes zu berichten, als daß ich gefaulenzt habe. Aber ich hab jetzt nicht direkt einen Drang verspürt, aktiver als das zu werden. Und im Übrigen tut mir sowieso noch das ganze Gestell weh wegen des neuen Trainingsplans, den ich am Freitag bekommen habe. Ich bin ja mal gespannt, ob ich mich heute im Studio überhaupt bewegen kann. ;-)

Viele Grüße,

Andreas