Eine Woche Urlaub

(gesendet am 7. May 2008)

Liebe Leute,

diesmal ist es gar Mittwoch geworden, bis ich Euch endlich mit Nachrichten versorgen kann. Naja, eigentlich hätte ich es ja schon für gestern geplant gehabt, aber von höherer Instanz ist mir gesagt worden, ich soll zuerst meine Mathe-Hausaufgaben machen und um den Newsletter kann ich mich am Mittwoch immer noch kümmern. Was ich überaus vernünftig finde, da ich gestern tatsächlich bis um halb zwölf gebraucht habe, um mit den Hausaufgaben fertig zu werden und sie gerade noch so am Dienstag abgeben zu können.

Aber jetzt mal zu der vergangenen Woche, die besonders schön war, weil ich nämlich von Mittwochmorgen bis Dienstagmittag im Urlaub war. Naja, nicht ohne Unterbrechung, weil ich wegen eines Berichts am Mittwoch nochmal reinkommen mußte, aber das war auch die einzige Ausnahme. Außerdem hab ich auf die Art auch gleich der wichtigsten Person in meinem Leben zeigen können, wo und mit wem ich so arbeite. Erwartungsgemäß sind auch wieder einige dumme Sprüche gefallen...

Ah ja, jedenfalls hatte ich Besuch von meiner Freundin, und jetzt bin ich wieder für einige Zeit voller Energie. :-) Wir haben den Mittwoch gleich mal mit einem Picknick am Parque das Nações begonnen, und damit ist eigentlich auch schon viel über den ganzen Urlaub gesagt: Total entspannt mit wenig Sightseeing aber viel gutem Essen und Faulenzen. Wir haben auch das zweite richtig schöne Wochenende in diesem Frühling kräftig genutzt, um das Faulenzen in Richtung Strand zu verlagern. Kann ich nur empfehlen. *grins*

Im Großen und Ganzen wars das auch schon. Bemerkenswert ist noch, daß in Portugal der Tag der Arbeit scheinbar anders begangen wird als in Deutschland, weil hier nämlich alle zweihundert Meter ein anderes Volksfest war, wo es gegrillte Sardinen und laute Rockmusik gab. Und es war der einzige Tag in unserem Programm, der dem Sightseeing gewidmet war, weil wir durch die Alfama spaziert sind.

So, das war's für heute. Liebe Grüße in die Heimat,

Euer Anderl

P.S.: Wenn Ihr für den Muttertag abends noch nix vorhabt, sei Euch ein Besuch des Muttertagskonzerts der Tölzer Stadtkapelle wärmstens ans Herz gelegt!