Der Winter hat mich wieder

(gesendet am 18. February 2008)

Bom dia todos,

mei, also jetzt hat mich der Winter doch noch erwischt. Also abgesehen von dem bisserl Kratzen im Hals, das ich seit heut nacht spüre, meine ich das Wetter: Gestern und vor allem heute früh hat's nämlich runtergehaut, was geht. Ich kann eigentlich mit Fug und Recht behaupten, das Wasser ist als geschlossene, kompakte Masse vom Himmel gefallen. Außerdem hat es zum ersten Mal, seit ich hier bin (und das sind jetzt doch schon viereinhalb Monate) gewittert. Und damit sich's auch rentiert ist es saukalt, jedenfalls für Lissaboner Verhältnisse.

Naja, weil ich jetzt schon hinten angefangen hab, geh ich gleich rückwärts durch die Woche. Gott sei Dank war ich nämlich am Samstag draußen -- da war es noch trocken. Ich hab den ganzen Tag lesenderweise auf einem Felsen an der Atlantikküste verbracht; mal wieder in Cascais. Das klingt jetzt nach Faulenzen, und genau das war es auch, aber irgendwie hab ich das gebraucht. ;-) Jedenfalls sieht es für die Neue Republik auch nach dem Buch, das ich am Samstag gelesen hab, noch nicht wesentlich besser aus im Kampf gegen die Yuuzhan Vong. Und es wird immer unwahrscheinlicher, daß Luke Skywalker und Konsorten das noch bis zum finalen 18. Band dieses Monumentalepos schaffen werden, die Außergalaktischen wieder aus ihrer Galaxie rauszuschießen. :-)

Ansonsten gibt's leider gar nicht viel zu erzählen. Das Leben auf der Erde war sozusagen in der letzten Woche nicht ganz so spannend wie das im StarWars-Universum. Dafür ist in der laufenden Woche wieder so viel los, daß sich die Termine überschneiden. Ich wünschte, ich könnt mir das mal aussuchen. *Jammerton*

Ich halt Euch weiter auf dem Laufenden!

Viele Grüße,

Euer Anderl

P.S.: Mein neuer PDA (ach ja, doch was passiert: Ich hab bei einem portugiesischen Elektronikversand einen neuen PDA bestellt) ist noch nicht da.

P.P.S.: Daß ich im April nach Irland fahre, ist jetzt amtlich. Wie das mit der Reise nach Spanien in der Woche vorher aussieht, steht aber noch in den Sternen. Oh, und ich sollte dazusagen, daß das natürlich Geschäftsreisen sind. Klar soweit?