Nachtgruß aus Lissabon

(gesendet am 20. November 2007)

Liebe Leut,

ein bissl spät, aber er kommt: Der Newsletter dieser Woche, auch wenn nix, schon gar nix besonderes los war. Naja, aber trotzdem; ich probier mal, das wenige ein bisserl aufzupeppen, daß es sich nach viel anhört.

Meinen Dienstlaptop haben sie am Mittwochabend bestellt und ich hoff ja schwer, daß der diese Woche hier eintrudelt. Dann war ich noch beim Jugendherbergshauptquartiert und hab mir eine neue Rechnung geben lassen für meinen Aufenthalt im August, und jetzt hoffe ich, daß ich das Geld wieder zurückbekomme.

Und dann ist ein Riesenpaket von meinen Eltern angekommen mit lauter Backzubehör drin, also Rührgerät und Springform und so weiter, und die hab ich dann gleich alle eingeweiht, die Sachen. Weil sich's halt dann echt nicht vermeiden lassen hat, daß ich wieder eine Ziffer auf dem Zähler hab hochspringen lassen müssen. In diesem Sinne sag ich auch gleich nochmal vielen Dank für Eure rege Anteilnahme. ;-)

Naja, wettermäßig ist dann am Samstag endgültig auch der Winter eingekehrt in Lissabon, es ist kalt (mich friert's jedenfalls, seit ich andere Temperaturen gewohnt bin -- es hat zehn Grad) und heut hat's dann den ganzen Tag lang geschüttet, was nur grad geht. Und ein Wind geht, das ist nicht mehr feierlich. Naja.

Nachdem ich den Samstag arbeitenderweise im Büro verbracht hab, hab ich mir dann am Sonntag eine Auszeit gegönnt und die wenigen Sonnenstunden mal wieder im Jardim de Estrela genossen, wo ich ein Buch gelesen hab.

Tja, ansonsten gibt's nicht viel zu vermelden von dieser Woche. Doch, halt! Endlich hab ich am Samstag mal wieder ein Maisbrot ergattert! Es hat doch Vorteile, nicht erst um halb elf in der Nacht zum Einkaufen zu gehen...

Boa noite!

Euer Anderl