Arbeitsame Ostern

(gesendet am 7. April 2010)

Servus beinander,

nachdem die letzten beiden Wochen touristisch gesehen nicht so herausragend waren, ich aber vom technischen Gesichtspunkt her trotzdem bis über beide Ohren in der Arbeit versunken bin, gibt es die Heimatpost mal wieder nur nach zwei Wochen. Das liegt zum einen daran, daß Melli und ich momentan vor lauter Lernen nicht mal am Wochenende länger aus dem Haus kommen als für kurze Spaziergänge am Tejo, zweitens daran, daß von mir neuerdings wortwörtlich schlicht verlangt wird, auch am Wochenende zu arbeiten, und drittens einmal mehr mit Bürokratiegrabenkämpfen, mit denen ich schon wieder ganze Bände füllen könnte.

Mit Details zu letzteren werde ich Euch verschonen, da die letzten Ausgaben der Heimatpost schon zur Genüge mit Jammerei gefüllt waren und mich gerade selbst davon zu überzeugen versuche, daß das momentane Hoch an Verwaltungshindernissen dem Wetterumschwung zuzuschreiben ist. Die Arbeitsaufträge haben das Osterwochenende nahezu zur Gänze belegt, und deshalb gibt es auch von dieser Seite her keine Neuigkeiten. Naja, außer vielleicht, daß ich mal wieder auf einem aufsteigenden Ast meines Promotionsstudiums bin. Mal sehen, wie lange es dauert, bis es wieder bergab geht...

An den beiden letzten Sonntagen hab ich in der Kirche endlich mal wieder Pikkolo spielen dürfen, und außerdem hab ich jetzt einen Schlüssel, mit dem ich mir eigenständigen Zugang zum Turm und zur Empore verschaffen kann, um dort ohne Silent Brass üben zu können. Ach ja, und der Osterhase hat seine Eier dieses Jahr in ein Nest aus Ölzweigen gelegt. :-)

Sonntagabend hab ich zum zweiten Mal "Alice no país das maravilhas" angeschaut (äußerst empfehlenswert; ist der erste Kinofilm in meinem Leben, den ich zweimal gesehen hab); gestern war ich mit ein paar anderen bei Fam. Rückert zu einem tollen Abendessen eingeladen, und heute mittag treff ich mich mit ein paar Freunden vom Südturm zum Essen, und abends mit Oliver -- Ihr seht, es gibt Leute, die sich um einen kümmern als Strohwitwer. :-)

Ich wünsch Euch eine schöne Woche und hab hoffentlich nächstes Mal mehr zu berichten, vor allem, weil Melli dann auch wieder hier ist.

Euer Anderl