Der Frühling ist da!

(gesendet am 17. March 2010)

Guten Morgen alle miteinander,

nachdem das letzte Wochenende aktionsmäßig etwas länger geworden ist, kommt die Heimatpost dieser Woche erst heute. In die Verlängerung gegangen ist das Wochenende wegen des Besuchs von Annette und Daniel in Lissabon. Damit wurden dann zwei Arbeitstage ein bißchen kürzer, um den beiden "unsere" Stadt möglichst ausführlich vorzuführen.

Das ist uns dann auch ganz gut gelungen. Auf der Verpflegungsseite stehen salmão grelhado, chouriço, ein paar Gebäckvarianten, natürlich der hiesige cafe und der brigadeiro (Schokoladenkuchen), der sich als Highlight herausgestellt hat. Auch den Test mit dem ordnungsgemäßen Verspeisen der tremoços haben sie ausgezeichnet bestanden. In unserem Lieblingslokal in Cascais erkennt man meine Melli offensichtlich schon als Stammgast, was uns überaus gefreut hat. Und außerdem waren wir zum zweiten Mal im Restaurante Afreudite, wo das Essen wieder ausgezeichnet war, aber über das auch gesagt werden muß, daß etwas nicht in Worte zu fassendes fehlte im Vergleich zum ersten Besuch.

Was das Touristische angeht, haben wir uns entschlossen, diesmal nicht so viel in der Stadt herumzustiefeln, und stattdessen die Umgebung zu erkunden. Wir waren in Sesimbra am Praia da California und auf der Burg, sind ans Cabo Espichel gefahren, wo wir erst diesmal die Dinosaurierspuren entdeckt haben, die quer über eine fast senkrechte Steilwand an der Küste verlaufen, und natürlich an der linha unterwegs bis nach Cascais.

Das Wetter war (und ist immer noch) traumhaft; pünktlich mit unserem Besuch ist wohl eindlich auch der Frühling eingetroffen in Lissabon. Tagsüber hat es angenehme 15 bis 20°C, und seit langem mal wieder war es gestern nach dem Tanzkurs nicht unangenehm frischt, ein bißchen verschwitzt nach Hause zu gehen. Ich wünsch Euch allen in der Heimat verbliebenen, daß die Wärme bei Euch auch nicht mehr lange auf sich warten läßt!

Viele Grüße aus dem Westen, wo es immer was Neues gibt!

Euer Anderl